Brücken bauen (Mittwoch, 28.11.)

Heute morgen waren wir noch etwas früher dran als sonst, da heute die Einweihung der „Waldstetter Brücke” auf dem Programm stand.

Doch zuerst noch zurück gestrigen Tag: der Nachmittag stand ganz im Zeichen der Aufarbeitung des bisher Erlebten und der Vorbereitung der kommenden Tage.

(Es war sehr dunkel beim Public Viewing)

Am Abend waren wir dann noch bei einem Public Viewing im Hinterhof einer Straßenkneipe. Ich glaub es war Juventus gegen Valencia, aber das Spannende am Spiel war ohnehin die Reaktion des Publikums. Ich glaube sie waren Juve-Fans…

Jedenfalls steht heute die Brückeneinweihung an, und dort sitzen wir gerade. Die Zeremonie ist noch etwas länger als üblich, da neben den Ansprachen aller Vertreter der verschiedenen Bevölkerungsgruppen und aller Honoratioren auch noch die Übersetzungen der Ansprachen in die Landessprache Ewe einige Zeit in Anspruch nimmt. (Video folgt)

Gesangseinlagen der Schülerinnen und Schüler, deren Schulweg durch den Brückenbau sehr erleichtert wird wurden ergänzt durch Gesangseinlagen der Bürgermeisterin. (Video folgt)

In einer flammenden Rede ließ Anton Weber, teilweise auf Französisch, die hier gelebte Entwicklungshilfe als „Hilfe zur Selbsthilfe” hoch leben und stellte weitere Unterstützungsmaßnahmen der Gemeinde Waldstetten – und möglicherweise Donzdorf -zur Verbesserung der Lebensumstände der Bürger von Kpalimé in Aussicht.

In einer noch flammenderen Ansprache beschwor die Bürgermeisterin schließlich ihre Bürger, das Umweltproblem, mit dem vielen weggeworfenen Plastikmüll endlich anzugehen. Anton Weber pflichtete dem bei, denn nur bei Anstrengung jedes Einzelnen in jedem Land sei die Zerstörung unseres Planeten zu verhindern. (video folgt)

Zum Abschluss der Zeremonie sind wir alle zusammen zur Brücke gelaufen, um dort die offizielle Zerschneidung des Bandes vorzunehmen. Die Brücke stellt eine deutliche Verbesserung für das Quartier da, vorher war an dieser Stelle eine bloße (zugemüllte) Flussdurchquerung, die zuletzt unpassierbar war.

Ein Blick unter die Brücke offenbarte jedoch auch die Notwendigkeit eines in den Reden angemahnten Umweltbewusstseins…

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s